Organic Burst

Die Produkte von Organic Burst (im Folgenden: OB) sind momentan sehr beliebt, man sieht sie nicht nur in Lifestyle-Magazinen wie der Vogue, sondern oft auch auf den Bildern großer Health-and-Fitness-IGs. Auch ich habe das große Glück, einige Produkte von OB testen und euch vorstellen zu dürfen.

Da ich bereits Acai- u. Weizengraspulver besitze, habe ich mich für Spirulina (in Tabletten- u. Pulverform), Chlorella (ebenfalls in Tabletten- u. Pulverform) und Baobab entschieden. Letzteres kannte ich noch gar nicht, während ich über Spirulina und Chlorella schon sehr viel Positives gelesen hatte.

Chlorella / Baobab / Spirulina

Chlorella / Baobab / Spirulina

Vielleicht fragt ihr euch, warum ich Spirulina und Chlorella nicht nur in Pulver- sondern auch in Tablettenform probieren wollte. Ganz einfach: wenn ich bei meinen Eltern, Schwiegereltern oder verreist bin, habe ich keinen Mixer parat und kann mir keine „Superfood-Smoothies“ machen. Die Tabletten sind perfekt, um schnell eine große Portion Extra-Nährstoffe zu tanken. Baobab gab es leider nur pulverisiert.

Nun aber zu den einzelnen Superfoods:

Spirulina und Chlorella sind zwei der wenigen essbaren Algengattungen, die seit mehr als 3.6 Billionen Jahren auf unserem Planeten existieren. Bereits frühe Zivilisationen wie die der Azteken profitierten von den Algen, indem sie die Pflanzen als Nährstoffquelle nutzten. Ihre außerordentlich hohe Nährstoffdichte macht sie zu einem richtigen „Superfoods“: Sie sind reich an Chlorophyll und liefern neben allen B-Vitaminen (u.a. bioverfügbares B12 Vitamin!) auch die Vitamine C und E sowie Beta-Carotin, Aminosäuren, Magnesium und Eisen.

Baobab – zugegeben, mein erster Gedanke war: Was zur Hölle ist das?! Dann habe ich danach gegooglet und herausgefunden, dass Baobab eine andere Bezeichnung für den afrikanischen Affenbrotbaum ist. Damit konnte ich dann schon ein wenig mehr anfangen. Der Affenbrotbaum – oder auch Lebensbaum – genannt, trägt Früchte, aus denen OB Supplements herstellt. Die Früchte enthalten 6x mehr Vitamin C als Orangen, mehr Eisen als rotes Fleisch und viele wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium und Magnesium.

…aber braucht man diese Superfoods?

Ihr wisst, ich möchte keinem Hersteller Honig ums Maul schmieren, weil er mir Dinge kostenlos zukommen lässt. Vielmehr möchte ich euch darüber informieren und – solltet ihr einige Produkte haben wollen – helfen. Ich persönlich liebe Superfoods und werde sie immer gern verwenden, aber viele andere sehen es anders. Zum einen wird ihnen ein Placebo-Effekt vorgeworfen, andere sehen sie kritisch wegen der weiten Transportwege und wieder anderen sind sie einfach zu teuer.

Ich denke, dass sie eine vegane, gesunde Ernährung perfekt abrunden. Man sollte sie – genau wie Medizin – nicht erst dann zu sich nehmen, wenn es „zu spät“ ist, sondern vielmehr seine Ernährung damit abrunden und aufpeppen. Superfoods sollten stets die „Krönung“ einer guten Ernährung bilden und diese abrunden, um diese zu perfektionieren.

Advertisements

Tante Fine

"Probier's mal"-Salzset

„Probier’s mal“-Salzset

Heute möchte ich euch ein junges Unternehmen namens Tante Fine vorstellen, das so freundlich war, mir einige Produkte zum Ausprobieren zukommen zu lassen.

Bekommen habe ich einmal das Kräutergewürz „Gaumenkitzel“ in der full-size Größe und drei kleine „Probier’s mal“-Gewürze namens „Salat-Spaß“, „Salz in der Suppe“ und „Sonne-Wind-Meer“. Zudem noch einen Holunderblütensirup, den ich nächste Woche mit nach München nehmen werde um dort standesgemäß Hugo mit meinen Freunden zu schlürfen.

Aber kommen wir nun zu den Produkten an sich: Ich bin hellauf begeistert! Wenn ich etwas liebe, dann sind es qualitativ hochwertige Nahrungsmittel und ganz besonders Gewürze, da sie jedem noch so langweiligen Essen den richtigen Pfiff verpassen.  Die Gewürze eignen sich hervorragend für Pasta, Salate, Gemüse, aufs Brot oder für Suppen. – Wie gemacht für die vegane Küche!

Tante Fine hat neben den Gewürzen und verschiedenen Sirups auch Tees sowie einige Spa-Produkte wie Badesalze und Kräuterkissen sowie süße Kochbücher im Angebot. Alle Produkte sind handgemacht aus selbst angebauten Kräutern, Gemüse und Obst und frei von etwaiger Chemie. „Nur Natur, sonst nichts“!

Sonne-Wind-Meer

Sonne-Wind-Meer

Wenn ihr mich fragt, sind die Tante Fine Produkte wunderbare Mitbringsel (z.B. nach München für einen Hugo-Abend) oder Geschenke für all diejenigen, die gern Kochen und auf regionale (oder zum. nationale) Produkte stehen. Meine Mama würde z.B. so ein Gewürz-Set lieben!

Und damit ihr euch sicher sein könnt, dass ich mich bereits von der Qualität überzeugt habe, kommt hier noch ein kleiner Rezeptvorschlag für leckere Kartoffelspalten:

Ihr braucht:

– junge Bio-Kartoffeln, festkochend

– etwas Olivenöl

– Tante Fine Gewürzmischung (z.B. Gaumenkitzel)

So geht’s:

Heizt den Ofen auf rund 200 Grad (Ober-Unterhitze, bei Umluft dürften 180 Grad reichen) vor. Wascht die Kartoffeln gründlich ab und schneidet sie in Spalten (deshalb Bio-Kartoffeln: die Schale bleibt dran!). Streicht ein wenig Olivenöl auf die Innenseite der Kartoffeln und streut die Gewürzmischung über die Spalten. Nun könnt ihr sie rund 20-25 Minuten goldbraun backen lassen, bis sie schön kross sind. Kinderleicht und super lecker!

Kartoffelecken mit "Gaumenkitzel"

Kartoffelecken mit „Gaumenkitzel“

Seid ihr neugierig geworden? Dann schaut doch mal bei Tante Fine vorbei und berichtet mir, wie euch die Produkte gefallen!